Grün

Planung, Bau und Unterhaltung von Grünflächen und Spiel- und Sportplätzen

Sie sind in ein neues Baugebiet gezogen und möchten wissen, wann der geplante Kinderspielplatz gebaut wird? Die Straße an der Sie wohnen wird ausgebaut und Sie stellen sich die Frage, wann die Pflanzung des Straßenbegleitgrüns erfolgt und welche Baumarten ausgewählt werden? Sie möchten einen Baum auf Ihrem Grundstück entfernen und wollen erfahren, ob dieser Baum der Baumschutzsatzung unterliegt? Diese Fragen werden den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bereiches "Grün" von den Bürgern und Bürgerinnen gestellt.

Zu den Grünanlagen gehören:

  • Straßenbegleitgrün
  • Ausgleichs- und Ersatzflächen innerhalb und außerhalb von Bebauungsplänen
  • Grünflächen an Fuß und Radwegen
  • Grünflächen an Regenrückhalteanlagen
  • Schulhofumgestaltungen
  • Umgestaltungen in bestehenden Parkanlagen

Zu den Kinderspielplätzen gehören:

  • Neuanlage von Kinderspielplätzen
  • Komplettrenovierung bestehender Spielplätze
  • Ersatz von Spielgerätekombinationen
  • Bolzplätze

 

Ansprechperson für Planungen: Telefon: Email:
Frau Franziska Löcke 05971 9548 724 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Logo TBREine Liste aller Spiel- und Bolzplätze sowie der Spielpunkte - nach Stadtteilen sortiert - erhalten Sie auf der Seite der Stadt Rheine.

Baumschutzsatzung

Die Baumschutzsatzung schützt Laubbäume mit einem Stammumfang von mindestens 80 cm, sofern diese innerhalb bebauter Ortsteile oder im Geltungsbereich von Bebauungsplänen der Stadt Rheine stehen.

Bäume sorgen nicht nur für ein schöneres Landschaftsbild, sondern wehren auch schädliche Einwirkungen ab und sorgen somit für ein besseres Stadtklima. Bäume sind für unsere Gesundheit wichtig und müssen deshalb geschützt werden.

Die Baumschutzsatzung sieht vor, dass Bäume nicht entfernt, nicht beschädigt oder wesentlich im Aufbau verändert werden dürfen. Der Wurzel- und Kronenbereich ist laut Satzung ebenfalls zu schützen.

Nicht unter diese Satzung fallen sämtliche Nadelbäume, Birken und Pappeln sowie Obstbäume, mit Ausnahme von Walnussbäumen und Esskastanien.
Soll eine Fällgenehmigung erteilt werden, ist in der Regel eine Ersatzbepflanzung erforderlich.

Allgemeine Gebühren-Informationen

Soll eine Fällgenehmigung erteilt werden, ist in der Regel eine Ersatzbepflanzung erforderlich. Das Antrags- und Genehmigungsverfahren ist für den Antragsteller kostenlos.

Logo TBR Baumschutzsatzung 2002 (PDF, 26 KByte)

Logo TBR Befreiung von der Baumschutzsatzung (PDF, 68 KByte)

Ihre Ansprechperson: Telefon: Email:
Klaus-Dieter Twesten 05971 939 - 476 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Unterhaltung der Grünanlagen beinhaltet:

  • das Straßenbegleitgrün
  • die Parkanlagen
  • die Schulen
  • die Sportflächen
  • die Spiel- und Bolzplätze
Ihre Ansprechperson: Telefon: Email:

Herr Gerd Neesen

Herr Gerald Schneege 

05971 939 -557

05971 939 -556 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unterhaltung der Straßenbäume und städtischen Baumbestände

Ihre Ansprechperson: Telefon: Email:
Klaus-Dieter Twesten 05971 939 - 476 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Die Unterhaltung der Spielplätze umfasst die Kontrolle und Pflege der Spielgeräte auf Spiel- und Schulplätzen.

Ihre Ansprechperson: Telefon: Email:
Herr Gerald Schneege 05971 939 - 556 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Schäden an Spielgeräten wenden Sie sich bitte an Tel. 939 556

 

Logo TBRFalls Sie Interesse an Sponsoring für öffentliche Grünflächen haben, finden Sie hier alle Informationen (PDF, 1,55 MByte)