Baumschutz und Baumpflege

Unterhaltung der Straßenbäume und städtischen Baumbestände

Im Stadtgebiet gibt es städtische Bäume in Parkanlagen, im Straßenbegleitgrün, an Schulhöfen und Spielplätzen. Die Kontrolle, die Pflege sowie die Verkehrssicherung wird von den Technischen Betrieben durchgeführt.

Baumschutzsatzung

Die Baumschutzsatzung schützt Laubbäume mit einem Stammumfang von mindestens 80 cm, sofern diese innerhalb bebauter Ortsteile oder im Geltungsbereich von Bebauungsplänen der Stadt Rheine stehen.

Bäume sorgen nicht nur für ein schöneres Landschaftsbild, sondern wehren auch schädliche Einwirkungen ab und sorgen somit für ein besseres Stadtklima. Bäume sind für unsere Gesundheit wichtig und müssen deshalb geschützt werden.

Die Baumschutzsatzung sieht vor, dass Bäume nicht entfernt, nicht beschädigt oder wesentlich im Aufbau verändert werden dürfen. Der Wurzel- und Kronenbereich ist laut Satzung ebenfalls zu schützen.

Nicht unter diese Satzung fallen sämtliche Nadelbäume, Birken und Pappeln sowie Obstbäume, mit Ausnahme von Walnussbäumen und Esskastanien.

Logo TBR Baumschutzsatzung 2002 (PDF, 26 KByte)

 

Erteilung von Fällgenehmigungen

Soll eine Fällgenehmigung erteilt werden, ist in der Regel eine Ersatzbepflanzung erforderlich.
Das Antrags- und Genehmigungsverfahren ist für den Antragsteller kostenlos.

Logo TBRBefreiung von der Baumschutzsatzung (PDF, 1.017 KByte)

Logo TBRErklärung der Ersatzanpflanzung (PDF, 661 KByte)

 

Ihre Ansprechperson: Telefon: Email:
Klaus-Dieter Twesten 05971 9548 - 730 klaus-dieter.twesten@tbrheine.de
Technische Betriebe Rheine AöR
Am Bauhof 2-16
48431 Rheine

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies! Was sind Cookies?

Ich verstehe

Während der Benutzung unserer Website werden auf Ihrem Computer sogenannte "Cookies", kleine Textdateien, gespeichert. Derartige Cookies registrieren Informationen über die Navigation Ihres Computers auf unserer Website (angewählte Seiten, Tag, Uhrzeit und Dauer der Benutzung, etc.). Ein Cookie wird beim ersten Besuch einer Website über einen Browser heruntergeladen. Wenn Sie diese Website das nächste Mal mit demselben Gerät besuchen, prüft der Browser, ob ein entsprechender Cookie vorhanden ist (d. h. den Website-Namen enthält). Er sendet die in dem Cookie gespeicherten Daten zurück zur Website. Einige Cookies sind wichtig für die Funktionalitäten der Website und werden von uns automatisch aktiviert, wenn der Nutzer diese besucht. Die Technischen Betriebe rheine verwenden auch Cookies, um die Nutzung seiner Website zu erleichtern und Ihnen an Ihren Informationsbedarf angepasste Inhalte zu vermitteln. Außerdem nutzen wir diese Informationen, um z. B. Anfrageformulare im Voraus mit Ihren Daten zu versehen, so dass Sie derartige Formulare nicht erneut ausfüllen müssen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Dies sorgt für eine bessere Benutzerfreundlichkeit. Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. In unserer Datenschutzerklärung wird unter anderem erläutert, wie wir Ihre Privatsphäre schützen.