Gartenwassernutzungszähler

Hinweise zum Einbau und zur Nutzung von Gartenwasserzählern

  1. Durch den Einbau eines Gartenwasserzählers wird die berechnete Schmutzwassermenge um die vom Zähler gemessene Menge vermindert.

  2. Voraussetzung für die Anerkennung ist eine fachgerechte Installation des Gartenwasserzählers. Laut Eichgesetz muss ein Gartenwasserzähler nach 6 Jahren durch einen neuen Zähler ersetzt werden. Für Gartenwasserzähler ohne gültige Eichung wird keine Kanalbenutzungsgebührenbefreiung erteilt.

  3. Die Installation des Gartenwasserzählers hat fest (keine mobilen Zähler) an der Zuleitung zur Gartenwasserentnahmestelle zu erfolgen. Von dieser Zuleitung darf keine Verbindung zur übrigen Hausinstallation oder zu Haushaltsgeräten (z.B. Waschmaschine, Toilette etc.) vorgenommen werden. Die fachgerechte Installation ist mittels Inbetriebsetzungsantrag durch ein Vertragsinstallationsunternehmen zu bescheinigen und der TBR vorzulegen.

  4. Die Ablesung des Gartenwasserzählers erfolgt gemeinsam mit dem Trinkwasserzähler. Die Abrechnung erfolgt im Zuge der Jahresverbrauchsabrechnung für Trinkwasser. Eine Verminderung der Schmutzwassermenge um die gemessene Gartenwassermenge kann nur erfolgen, wenn der Zählerstand des geeichten Gartenwasserzählers vorliegt.

  5. Die Kosten des Einbaus und des Ersatzes des Gartenwasserzählers sind vom Grundstücksbesitzer zu tragen.

  6. Die Technischen Betriebe Rheine AöR behält sich das Recht vor, die Gartenwasserzähler stichprobenartig zu prüfen.


Logo TBRDownload Inbetriebsetzungsanzeige (PDF, 88 KByte)

Ansprechpartner: Telefon: Email:
KundenCenter der Stadtwerke für Rheine 05971 45 - 260 info@swrheine.de
Herr Jürgen Bröker 05971 939 - 483 juergen.broeker@tbrheine.de
Technische Betriebe Rheine AöR
Am Bauhof 2-16
48431 Rheine

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies! Was sind Cookies?

Ich verstehe

Während der Benutzung unserer Website werden auf Ihrem Computer sogenannte "Cookies", kleine Textdateien, gespeichert. Derartige Cookies registrieren Informationen über die Navigation Ihres Computers auf unserer Website (angewählte Seiten, Tag, Uhrzeit und Dauer der Benutzung, etc.). Ein Cookie wird beim ersten Besuch einer Website über einen Browser heruntergeladen. Wenn Sie diese Website das nächste Mal mit demselben Gerät besuchen, prüft der Browser, ob ein entsprechender Cookie vorhanden ist (d. h. den Website-Namen enthält). Er sendet die in dem Cookie gespeicherten Daten zurück zur Website. Einige Cookies sind wichtig für die Funktionalitäten der Website und werden von uns automatisch aktiviert, wenn der Nutzer diese besucht. Die Technischen Betriebe rheine verwenden auch Cookies, um die Nutzung seiner Website zu erleichtern und Ihnen an Ihren Informationsbedarf angepasste Inhalte zu vermitteln. Außerdem nutzen wir diese Informationen, um z. B. Anfrageformulare im Voraus mit Ihren Daten zu versehen, so dass Sie derartige Formulare nicht erneut ausfüllen müssen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Dies sorgt für eine bessere Benutzerfreundlichkeit. Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. In unserer Datenschutzerklärung wird unter anderem erläutert, wie wir Ihre Privatsphäre schützen.